Pflegepflichtversicherung (PVN) ab 2017
   
1. Häusliche Pflege
 
 
Bei Pflegebedürftigkeit werden entweder die Kosten für die Pflege durch eine Fachkraft erstattet, oder ein Pflegegeld für die Pflege durch Angehörige (Verwandte/Freunde) gezahlt. Eine Kombination ist ebenfalls möglich. Die monatlichen Höchstsätze sind nach dem Grad der Pflegebedürftigkeit gestaffelt:
   
Pflege durch Fachkraft:

Pflegegrad 1 :        0,00 EUR
Pflegegrad 2 :    689,00 EUR
Pflegegrad 3 : 1.298,00 EUR
Pflegegrad 4 : 1.612,00 EUR
Pflegegrad 5 : 1.995,00 EUR
 
Pflege durch Angehörige:

Pflegegrad 1 :     0,00 EUR
Pflegegrad 2 : 316,00 EUR
Pflegegrad 3 : 545,00 EUR
Pflegegrad 4 : 728,00 EUR
Pflegegrad 5 : 901,00 EUR
 
Bei der Pflege durch Angehörige, die nicht mehr als 30 Stunden wöchentlich Erwerbstätig sind, werden für diese Pflegepersonen Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt. Außerdem besteht für sie Versicherungsschutz in der gesetzlichen Unfallversicherung. Bei Verhinderung einer Pflegeperson z.B. durch Unfall, sind Leistungen vorgesehen.

Erstattung der Kosten für teilstationäre Tages- und Nachtpflege - je nach Pflegegrad - bis zu
0,00 EUR / 689,- EUR / 1.298,-EUR / 1.612,- EUR / 1.995,- EUR.

2. Vollstationäre Pflege
 
 
Bei Pflegebedürftigkeit werden Aufwendungen für allgemeine Pflegeleistungen in Pflegeheimen erstattet.

Erstattung der Kosten für vollstationäre Pflege - je nach Pflegegrad - bis zu
125,- EUR / 770,- EUR / 1.262,-EUR / 1.775,- EUR / 2.005,- EUR.